Die Zugspitze

Die Zugspitze

Die Zugspitze ist Deutschlands höchster Berg. Sie befindet sich in den bayerischen Alpen bei Garmisch-Partenkirchen, auf der Grenze nach Österreich, mitten im Wettersteingebirge. 

Von der 2 962 Meter hohen Spitze herab blickt man ungestört über die bayerischen, österreichischen, schweizer und italienischen Alpen. Offiziell wurde sie erstmals 1820 bestiegen. 

Neben dem Aufstieg zu Fuß, der nur geübten Bergsteigern zu empfehlen ist, gibt es zwei bequeme Möglichkeiten, die Aussicht von der Zugspitze genießen zu können: Mit der Seilbahn von der Station am Eibsee oder mit der Zahnradbahn direkt von Garmisch-Partenkirchen aus, gelangt man in kurzer Zeit auf den Gipfel. 

Im Juni 2015 wurden großen Bauarbeiten der Startschuss gegeben, welche die von 1962 datierende Eibseeseilbahn modernisieren und deren Kapazität (derzeit bei 44 Personen in jeder Gondel) ausbauen sollen. 

Die „höchste Baustelle Deutschlands“ ist ungemein schwierigen Herausforderungen ausgesetzt, darunter nicht zuletzt der extreme Flächenmangel. Der Bau soll bis 2019 beendet und kann mit beeindruckenden Fotos und Filmen auf dem Bautagebuch verfolgt werden.